Achtsamkeit und Schule

"Bildung des Geistes ohne Bildung des Herzens ist keine Bildung." Aristoteles


Lehrer/innen als zentrale Personen in der Bindungs- und Bildungsprägung von Kindern stehen unter einem großen Druck. Ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden bedarf der Aufmerksamkeit.
Der Schulalltag ist überfrachtet, der Kopf bisweilen "übervoll" und die To-do-Liste nimmt kein Ende. Anforderungen und Erwartungen gerecht werden zu wollen und eine oft gehörige Portion Selbstkritik lässt uns häufig im "Autopiloten" funktionieren, ohne zu bemerken, wie es uns selbst gerade geht: Welche Gedanken, Gefühle und körperliche Empfindungen herrschen bei mir gerade vor? Wie kann ich auch (oder zuerst) meinen Bedürfnissen nachkommen?
Für Lehrer/innen ist es häufig einfacher, die Bedürfnisse von Schüler/innen wahrzunehmen und darauf einzugehen, als auf ihre eigenen Bedürfnisse.

Achtsamkeit rückt den eigenen Fokus zurecht und ist ein wesentlicher Mehrwert in der Arbeitswelt.
Sie ist ein erster Schritt im Ausstieg aus dem zum Teil kraftraubenden Autopiloten hin zu uns selbst. Mit Achtsamkeit kultivieren Sie die Fähigkeit, sich selbst und anderen in einer bestimmten Art und Weise aufmerksam, bewusst und wohlwollend zu begegnen. Sie lernen, gewohnheitsmäßige Tendenzen in sich wahrzunehmen und diese auch verändern zu können. Sie werden entdecken, dass Sie eine Wahl haben, wie Sie handeln und reagieren können. Neue kreative Lösungsmöglichkeiten werden sichtbar. Sie können offen, wach und resilient Ihr Leben gestalten.
Achtsamkeit baut auf der menschlichen Fähigkeit auf, im Moment sein zu können und in einen Prozess des eigenen Entdeckens eintauchen zu können.
Die Fortbildung besteht aus dem Basismodul und den frei wählbaren Modulen mit Vorträgen, erfahrungsorientierten Lern- und Übungseinheiten, Anwendungen sowie Reflexionseinheiten.
Basismodul: Einführung "Achtsam sein"
Wie lässt sich Achtsamkeit beschreiben?
Wie übt man sie? Grundbausteine von Achtsamkeit und Achtsamkeitspraxis - denn nur wenn Achtsamkeit praktiziert wird, kann sie in die Beziehung zu uns und anderen einfließen.

Folgende Module können wahlweise miteinander kombiniert werden:

  • Stress-Bewältigung: Stress und seine Gesichter, Stressmanage-ment, den Körper verstehen lernen
  • Selbstfürsorge: Heilsamer Umgang mit uns selbst, Herzens-qualitäten entwickeln, Selbstmitgefühls-Pause
  • Wertschätzung und achtsame Kommunikation: Haltungen, Respekt, Anerkennung, Dialog-Modell
  • Gesundheit und Resilienz:Definitionen, Salutogenese, lösungsorientierter Ansatz bei schwierigen Situationen, Zufriedenheit
  • Umgang mit herausfordernden Situationen und Gefühlen: Konstruktiv mit unangenehmen Gefühlen/Situationen umgehen
  • Achtsamkeit im Schulunterricht: Rituale im Unterricht, Übungen, Anregungen
  • Achtsamkeit und Digitalisierung: Trennung zwischen nützlichem und ungünstigem Gebrauch der Medien

Weiterführende Maßnahmen, wie das Etablieren einer achtsamen Pause für Schüler und Schülerinnen sowie Vorträge für die Elternschaft im Rahmen einer achtsamen Schulentwicklung, sind möglich.

Die modulare Ausrichtung der Fortbildung wird in einem Vorgespräch gemeinsam entlang Ihrer Anliegen individuell festgelegt. In einer Nachbesprechung kann eine Empfehlung für das weitere Vorgehen ausgesprochen und / oder geplant werden.

 

 

Qintelligenz e.V.

Anschrift:
Qintelligenz e.V.
Pelikanstr. 26
30177 Hannover

Telefon:
+49 511 9 61 81-0

Fax:
+49 511 9 61 81-99

Email:
mail [at] qintelligenz.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Anja Wilkening

Telefon Durchwahl:
+49 511 9 61 81-81

EMail:
anja.wilkening (at) qintelligenz.de